14. bis 17. April in Gattendorf 

mehr Infos gibt's auf unserer Facebookseite.  

Jugendschutz

Hier haben wir eine kleine Sammlung von Texten und Links rund ums Thema Jugendschutz. Da wir als Landjugend zu einem der größen Jugendverbänden im ländlichen Raum zählen, liegt uns das Thema Jugendschutz besonders am Herzen. Wir als Untergliederung der Bayerischen Jungbauernschft versuchen nach besten Wissen und Gewissen den Jugendschutz einzuhalten.


Das Jugendschutzgesetz. (Quelle: Jugendschutzgesetz)

§ 2 Prüfungs- und Nachweispflicht

(1) Soweit es nach diesem Gesetz auf die Begleitung durch eine erziehungsbeauftragte Person ankommt, haben die in § 1 Abs. 1 Nr. 4 genannten Personen ihre Berechtigung auf Verlangen darzulegen. Veranstalter und Gewerbetreibende haben in Zweifelsfällen die Berechtigung zu überprüfen.
(2) Personen, bei denen nach diesem Gesetz Altersgrenzen zu beachten sind, haben ihr Lebensalter auf Verlangen in geeigneter Weise nachzuweisen. Veranstalter und Gewerbetreibende haben in Zweifelsfällen das Lebensalter zu überprüfen.


§ 5 Tanzveranstaltungen

(1) Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nicht und Jugendlichen ab 16Jahren längstens bis 24 Uhr gestattet werden.
(2) Abweichend von Absatz 1 darf die Anwesenheit Kindern bis 22 Uhr und Jugendlichen unter 16 Jahren bis 24 Uhr gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient.
(3) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.


 Für Veranstalter. (Quelle: www.partyzettel.de)

Der Schulungsfilm “Jugendschutz konsequent umsetzen” gibt praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Abgabe jugendschutzrelevanter Produkte (Alkoholerzeugnisse, Tabakwaren, Filme und elektronische Spiele) und zu den Aufenthaltsbestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

Was tue ich, wenn junge Menschen behaupten, bereits 18 Jahre alt zu sein, um Zigaretten zu kaufen oder Spirituosen zu trinken? Wie verhalte ich mich auch in schwierigen Situationen, um das Alter zu überprüfen? Wie gehe ich damit um, wenn Jugendliche aggressiv werden? – zu diesen und anderen Fragen gibt der Film hilfreiche Antworten – Antworten darauf, was die beste Reaktion ist.


Methoden zur Alterskontrolle.

Als Veranstalter steht es Ihnen frei, ob Sie Muttizettel akzeptieren oder den Zutritt gänzlich nur ab 18 Jahre ermöglichen. Einige Betreiber variieren desöfteren bei Ihren Veranstaltungen, um die “Qualität” der Parties durch volljährige Gäste zu steigern. Vergessen Sie jedoch nicht, dass den Jugendlichen das höchste Taschengeld seit Jahrzehnten zur Verfügung steht und dieses auch gerne ausgeben ;-)

farbige Kontrollbändchen

Eine beliebte Methode ist die Verwendung von farbigen Kontrollbändchen, die eine schnelle Alterskontrolle an Alkoholausgabestellen erlaubt und zudem mit Werbung bedruckt werden kann.

Vorteile
+ sehen stylisch aus
+ bleiben meist einige Tage am Handgelenk
+ schnelle Alterskontrolle möglich

Nachteile
– müssen professionell erstellt werden
– höhere Kosten ggü. Stempelmethode

Stempel

Stempel werden seit Jahrzehnten als Einlass- und Alterskontrolle genutzt. Erstellen Sie sich ein Konzept, wie Sie die Altersgruppen unterscheiden möchten.

Beispiel 1:
linke Hand = Erwachsene über 18 Jahre
rechte Hand = Jugendliche unter 18 Jahre

Beispiel 2:
gerader Stempel = Erwachsene über 18 Jahre
runder Stempel = Jugendliche unter 18 Jahre

Vorteile
+ schnelle und einfach Handhabung
+ sehr geringe Kosten
+ immer wiederverwendbar
+ mit Schwarzlicht ein echter Hingucker

Nachteile
– können durch sich durch Schwitzen und Händewaschen auflösen
– kein 100%iger Schutz vor Fälschung
– verschmutzen die Kleidung
– LANGWEILIG! Heben Sie sich doch von der Konkurrenz ab


Jugendschutz.de

Informationen für Jugendliche, Eltern und Veranstalter. Das Internetangebot wird herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Einfach auf den Link klicken.

banner ministerium